joomla templates top joomla templates template joomla

Neue Dan-Träger in der Karateabteilung

am .

  Fünf Karateka bestehen erfolgreich die Prüfung zum ersten Dan.

Am 8. Dezember 2012 richtete die PSV Bochum Karateabteilung die öffentliche Dan-Prüfung im Goju Ryu Karate aus. Der hochkarätig besetzten Prüfungskommission (Ulrich Heckhuis - 7 Dan, Uwe Portugall - 6 Dan, Elke Kessling - 5 Dan) stellen sich 22 Karateka aus dem gesamten Bundesgebiet. Unter anderem auch 5 Athleten der PSV Bochum.

Auf ihre Prüfung zum 1. Dan hatten sich die fünf Karateka ein Jahr intensiv vorbereitet. Die beiden jugendlichen Wettkampfathleten Florian Schumann (16 Jahre) und Christian Brühl (17 Jahre) überzeugten mit ihren präzisen und dynamischen Darbietungen. Da die PSV Bochum auch in der Breite gut aufgestellt ist, traten die Jukuren Jörg Grzymski (41 Jahre), Günter Severin (58 Jahre) und Wilfried Horstmann (69 Jahre) zur Dan-Prüfung an. Jörg Grzymski und Günter Severin zeigten eine durch Kraft und Dynamik geprägte Prüfung, die keinen Zweifel am Erfolg aufkommen ließ. Der "Senior" Wilfried Horstmann erntete für seine Leistungen aufbrausenden Applaus durch das zahlreich erschienene Publikum. Wilfried demonstrierte den Prüfern sowie den Zuschauern, dass Karate auch im höheren Alter als Einstiegssportart geeignet ist.

Als verdienten Lohn wurden nach fünf Stunden hartem Prüfungsstress die Urkunden zum bestandenen 1. Dan an alle Prüflinge der PSV Bochum durch Ulrich Heckhuis überreicht. Und da Karate eine sehr traditionelle Sportart ist, mussten die Fünf sich auch einer alten Vereinstradition beugen:  die Gesichter wurden mit Schuhcreme geschwärzt und dazu gab es schwarze Perücken. Den Beweis dazu findet ihr weiter unten!

v.l.: Jörg Grzymski, Christian Brühl, Florian Schuhmann, Wilfried Horstmann, Ulrich Heckuis, Uwe Portugall, Elke Keßling, Günter Severin


v.l.: na dann ratet mal

Vor der Dan-Prüfung hatten sich noch die Kinder und Jugendlichen der PSV Bochum ihrer Kyu-Prüfung gestellt. Auch hier konnten alle Karateka mit guten Leistungen überzeugen, sodass der Prüfer Stefan Kirse im Anschluss die Urkunden zum nächsthöheren Gurt überreichte.